09.07.2020

Vier effektive Sommerübungen für Ihr Home Workout

Inhalt teilen


Keine Klimanlage im hiesigen Fitnesscenter? Kein Problem! Training geht auch anders. Unsere vier knackigen Übungen lassen sich mühelos in jeden Alltag integrieren und können auf regelmäßiger Basis daheim durchgeführt werden. Nachdem Sie alle Vorbereitungen getroffen haben, kann es auch schon losgehen.

Liegestütze: Der Klassiker sorgt nicht nur für straffe Arme, sondern auch einen durchtrainierten Rücken sowie eine definierte Brustmuskulatur. Achten Sie dabei jedoch auf Ihre Handgelenke. Der Körper muss eine gerade Linie bilden. Arme gehören gebeugt und gestreckt. Halten Sie dabei die Körperspannung während der ganzen Übung aufrecht und lassen Sie sich pro Einheit ausreichend Zeit. Zwischen den Wiederholungen sollten mindestens 2-3 Sekunden liegen.

Planks: Auch Unterarmstütz genannt, sind sie die perfekte Übung für einen straffen und definierten Bauch. Dabei werden nicht nur die tiefen Bauchmuskeln beansprucht, sondern der gesamte Körper. Stützen Sie sich hierfür in der Frontstütz auf den Unterarmen ab, mit den Ellbogen unter den Schultern platziert. Stellen Sie die Füße hüftbreit auf und heben Sie den Körper an. Halten Sie die Position für circa 60 Sekunden und wiederholen Sie das Ganze bis zu 3-mal.

Kniebeugen: Eine Übung, die in erster Linie für diejenigen vorteilhaft ist, die den ganzen Tag im Büro sitzen. Trainiert werden durch die Kniebeuge vor allem die Beine und der Po so wie auch der untere Rücken und die Bauchmuskeln. Achten Sie darauf, dass bei den Beugen die Knie stabil bleiben, nicht zittern und sich auch nicht nach Außen oder Innen drehen. Die Kniegelenke sollten in die gleiche Richtung wie die Fußspitzen zeigen. Halten Sie den Rücken gerade und versuchen Sie nicht in den Rundrücken zu verfallen.

Burpees: Zu guter Letzt kommt eine etwas anspruchsvollere Übung für Fortgeschrittene, welche den gesamten Körper trainiert. Der Burpee kombiniert Kniebeuge, Liegestütz und Strecksprung in einem. Stellen Sie sich hierfür hüftbreit hin, die Zehen zeigen nach vorne. Gehen Sie nun tief in die Hocke und stützen Sie sich mit den Händen vor den Füßen auf dem Boden ab. Springen Sie anschließend in die Liegestützposition und führen einen Liegestütz aus. Zu guter Letzt springen Sie mit den Füßen wieder nach vorn in die Hockposition, gefolgt von einem Strecksprung nach oben. Wiederholen Sie dies 10 bis 20-mal.

 

[Foto: (c)pexels]


Inhalt teilen