22.07.2019

Ernährung im Berufsalltag

Inhalt teilen


Ob bei der Arbeit am Schreibtisch, im Schichtdienst oder am Bau – eine ausgewogene Ernährung ist für alle Berufstätigen von großer Bedeutung. Eine auf den Berufsalltag abgestimmte Ernährung in Kombination mit Bewegung/Sport hat positive Effekte auf die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit und kann langfristig die Gesundheit fördern. Es lohnt sich daher genau zu überlegen, was auf den Speiseplan kommt.

Unsere Experten geben Ihnen hier ein paar einfache Tipps mit großer Wirkung:

  • Genießen Sie Ihre regelmäßigen Mahlzeiten ohne Ablenkung: Personen, die Ihren Beruf am Schreibtisch ausüben, sind anfällig dafür, neben der Arbeit am Computer zu essen. Durch ständige Ablenkungen verliert man jedoch schnell den Überblick, wie viel und was gegessen wurde. Wichtig wäre allerdings, die Mahlzeiten zu genießen – dies braucht aber Zeit und Aufmerksamkeit. Nehmen Sie sich daher Zeit, um Heißhunger zu vermeiden.
  • Essen Sie reichlich Gemüse und Obst:  Eine alte, aber bewährte Regel rät, mindestens 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst am Tag zu essen. Dadurch erhalten Sie viele Vitamine und Mineralstoffe. Zudem ist Obst und Gemüse kalorienarm, da sie vorwiegend aus Wasser und Ballaststoffen bestehen und somit den perfekten Snack für zwischendurch darstellen.
  • Greifen Sie zu Vollkornprodukten: Täglich 4 Portionen an Teigwaren, Reis oder Erdäpfel bzw. Brot in Vollkornvariante tragen bereits positiv zum täglichen Ballaststoffbedarf bei. Diese Ballaststoffe halten länger satt und regen die Verdauung an. Zusätzlich enthalten Vollkornprodukte mehr an Vitaminen und Mineralstoffen.
  • Tierische Produkte als Ergänzung im Speiseplan: Tierische Produkte sollten den Speiseplan ergänzen und nicht dominieren, so sind drei Portionen Milch bzw. Milchprodukte, wie Joghurt oder Käse, pro Tag empfehlenswert. Sie liefern ausreichend Eiweiß, Vitamin B2 und Calcium. Fisch sollte 1 - 2 x pro Woche gegessen werden. Er enthält wertvolle Omega-3-Fettsäuren. Max. 3 x pro Woche sollte hingegen Fleisch verzehrt werden.
  • Achtung bei versteckten Fetten:   Achten Sie vor allem bei verarbeiteten und tierischen Lebensmitteln wie Wurst, Käse, Süßwaren, Fertigprodukten etc. auf versteckte Fette. Bevorzugen Sie daher zum Kochen pflanzliche Öle wie Rapsöl, Olivenöl, etc. Diese enthalten einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren.
  • Bereiten Sie Ihre Speisen schonend zu:  Um möglichst viele wertvolle Inhaltsstoffe und den natürlichen Geschmack der Lebensmittel zu erhalten, ist es ratsam die Nahrungsmittel schonend zu zubereiten. Die idealen Zubereitungsarten sind dabei Garen und Dünsten.
  • Trinken Sie mit Verstand:  Wasser ist für alle Lebensvorgänge notwendig. Trinken Sie täglich daher mindestens 1,5 – 2 Liter Wasser, Mineralwasser oder ungesüßten Kräuter-/Früchtetee. Tipp: Nehmen Sie Ihre eigene Trinkflasche mit zur Arbeit. Dadurch, dass die Flasche immer in unmittelbarer Nähe von Ihnen steht, werden Sie regelmäßig daran erinnert, etwas zu trinken.

Inhalt teilen