09.10.2020

Schwimmen im Herbst: der Kreislauf-Kick

Gut vorbereitet fürs noch kühlere Nass

Inhalt teilen


Mittlerweile hat der Herbst auch im Gesundheitsresort Königsberg Einzug gefunden. Das Grün der Buckligen Welt schwindet dahin und zeigt seine unverkennbaren herbstlichen Farben. Mit der neuen Jahreszeit kommen auch die neuen Temperaturen. Was bedeutet das für Schwimmer draußen? Ist Schwimmen bei den Temperaturen überhaupt gesund?

Die niedrigeren Temperaturen bringen Körper und Geist so richtig in Schwung, jedoch sollten Sie einige Dinge beachten. Bevor man sich ins kühle Nass begibt, gilt es unbedingt ein kleines Aufwärmprogramm zu absolvieren – Ihre Muskulatur wird es Ihnen danken!

Wichtig beim Schwimmen draußen zur kalten Jahreszeit: Kennen Sie Ihre Grenzen und muten Sie Ihrem Immunsystem nicht zu viel zu. Testen Sie auf jeden Fall die Wassertemperatur und stellen Sie sich darauf ein. Ein wortwörtlicher „Sprung ins kalte Wasser“ ist zwar sehr mutig, aber nicht empfehlenswert.

Nehmen Sie sich Strecken vor, die sie auf jeden Fall wieder (hin und zurück) schaffen können. Schwimmen Sie am besten nur kurze Strecken um nicht zu sehr auszukühlen, ansonsten riskieren Sie eine Erkältung. Für längere Schwimmrunden im See empfiehlt sich die professionelle Ausrüstung: Badekappe und Neoprenanzug. Die Badekappe ist hierbei das A und O, da die meiste Körperwärme über den Kopf entweicht. Diese sollte vor allem die Ohren abdecken. Wenn Sie der Meinung sind bestens vorbereitet zu sein, dann nichts wie rein ins Wasser – aber bitte langsam. Denn durch den Kälte-Schock schüttet der Körper Adrenalin und Endorphine aus. Schwimmen in kalten Temperaturen stärkt das Immunsystem und kann Infekten vorbeugen.

Nachdem Sie aus dem Wasser raus sind und ohnehin nicht schon blitzschnell im nächsten Handtuch oder Bademantel eingewickelt sind: nichts wie raus aus den nassen Badesachen, und rein in trockene, warme Sachen. Vergessen Sie dabei auch hier die Kopfbedeckung nicht! Auch hier gilt: halten Sie Ihren Körper warm. Ein heißer Tee kann wahre Wunder bewirken!

[Foto: (c)pexels]


Inhalt teilen